Philapedia - Das Lexikon der Philatelie
Philapedia

Wasserzeichen
Top


Ihre Newsletterversand schnell & einfach: www.Bizzlist.de


Werkzeuge





Wasserzeichen

Seite ] [ Diskussion ] [ Quelltext anzeigen ] [ Versionsgeschichte ]

“ Druckansicht Was verlinkt hierher?

Wasserzeichen

Unter einem Wasserzeichen versteht man einen helleren Bereich in einer Briefmarke, der meistens nur dann sichtbar wird, wenn man die Marke gegen das Licht hält. Das Wasserzeichen dient neben eingearbeiteten Seidenfäden, rückseitigen Kontrollziffernaufdrucken oder Einpressungen zum Schutz gegen Fälschungen. Man unterscheidet Mehrfachwasserzeichen, Einzelwasserzeichen und Bogenwasserzeichen.


Richtungen von Wasserzeichen und ihre Benennung


Das Wasserzeichen entsteht während des Drucks der Briefmarke durch einen sogenannten Egoutteur und setzt sich aus verdichteten Stoffschichten innerhalb des Papiers zusammen. Man unterscheidet echte Wasserzeichen, halbechte Wasserzeichen und unechte Wasserzeichen, je nach verwendeter Technik. Zu beachten ist, dass ein unechtes Wasserzeichen nicht bedeutet, dass es sich um eine Fälschung handelt.

Eine wichtige Aufgabe für den Philatelisten ist die Bestimmung des Wasserzeichens einer Marke, da das Wasserzeichen oft ein bedeutender Preisfaktor ist.

Seit 1997 werden bei deutschen Briefmarken noch zusätzlich fluoreszente Fasern eingearbeitet, um die Fälschungssicherheit weiter zu erhöhen.

Bitte beachten Sie die Lizenzbedingungen von Philapedia.de

”







This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0 Germany License.

Creative Commons License