Philapedia - Das Lexikon der Philatelie
Philapedia

Briefmarkensprache
Top


Ihre Newsletterversand schnell & einfach: www.Bizzlist.de


Werkzeuge





Briefmarkensprache

Seite ] [ Diskussion ] [ Quelltext anzeigen ] [ Versionsgeschichte ]

“ Druckansicht Was verlinkt hierher?

Die Briefmarkensprache macht aus der Art, in der eine oder mehrere Briefmarken auf Poststücke aufgeklebt werden, eine Art der versteckten Verständigung zwischen zwei Personen.

Die Anordnung, in der die Briefmarken aufgeklebt werden, beispielsweise kopfstehend oder überlappend schräg, trägt eine Botschaft in sich, wie zum Beispiel "Dein ist mein Herz" oder "Nur du machst mich glücklich". Die Verwendung war jedoch nicht immer eindeutig, so dass sich einige parallele "Dialekte" herausbildeten.

Die Briefmarkensprache wurde hauptsächlich von Liebespaaren verwendet, aber auch zum Zwecke der Spionage eingesetzt. Sie war um die Jahrhundertwende in Mode bis in die Zeit des 2. Weltkriegs hinein, und fand nicht nur Verwendung in Deutschland, sondern auch in Österreich, Rumänien, den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Schweden und der Schweiz.

”







This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0 Germany License.

Creative Commons License